Blog

Schön, dass Ihr auf die Seite „Blog“ gekommen seid. Hier werdet Ihr Berichte und unsere Meinungen lesen können.
Gerne könnt ihr uns bei Fragen eine Email Schreiben.
Hierbei empfehlen wir euch auf den Namen des Erstellers zu achten!
Bei Fragen, schreibt uns einfach eine Nachricht.
jasper@handicap-lexikon.de oder linus@handicap-lexikon.de


„Gute Freunde“ von Jasper 

Ich habe zwei Freunde. Das sind zwei Brüder. Die Beiden gehen regelmäßig mit mir zu McFit und helfen mir zum Beispiel aufs Fahrrad oder mich an verschiedenen Geräten ranzusetzen. Zwischendurch trainieren sie auch selber und diskutieren oft über alles mögliche, wie Starwars, Chemie oder andere absurde Dinge. Das ist auf jeden Fall immer sehr sehr lustig.
Ich wollte Euch sagen: „Vielen Dank dafür. Macht weiter so. Ich mag Euch sehr. Vorallem die schlechten Witze.“


Der Umfall von Linus

Ich könnt mich mal wieder  so aufregen. Morgens, als ich zum Schulausflug ging, pssierte es. Ich und ein guter Freund liefen über eine Ampel. Auf einmal lag ich flach. Da war ein Loch…
Zum Glück  hat der Autofahrer mich gesehen. Mein Freund hilf mir wieder hoch. Dann kam noch ein anderer Mann zur Hife. Danke dafür, also nicht schlimm.
Aber Trotzdem, wie kann so ein großes Loch mitten auf der Straße sein, ohne das es zu gemacht wird. Ich meine, das ist eine große Kreuzung, wo Hunderte Menschen jeden Tag rüber gehen. Zur Info, dass war Lankwitz Kirche.


Das erste Mal alleine Einkaufen…
von Linus

Ich war gestern das erste Mal alleine Einkaufen. Ich dachte immer,  dass ist nicht ummöglich, aber sehr schwer. Gestern hatte ich ganz spontan die Idee es mal auszuprobieren.
Also nahm ich meine Tasche und ging mit meinem Rollator zu Lidl. Der Weg war das Schwerste daran, da er vereist war. Nach einer Weile bin ich angekommen und kaufte ein. Das ging sehr gut,  außer dass ich 10 Minuten lang die Sachen nicht fand (bin dreimal vorbeigelaufen, aber egal). Danach ging ich zur Kasse. Eine sehr nette Kassiererin hat mir geholfen zu bezahlen, also Geld aus meiner Tasche zu holen und sogar meine Ware einzupacken. Ein Problem war da aber noch…  Ich hatte meinen Rollator zwischen den Kassen eingeklemmt. Netterweise half sie mir den Rollator wieder frei zu bekommen. Da sieht man, dass es sehr nette Menschen gibt.  Am Ende war ich stolz auf mich, dass ich das so gut machen kann.


Netter Busfahrer von Jasper 

Ich arbeite in Kreuzberg in der Oranienstraße, wo es sonst schon eng ist. Trotzdem fahre ich oft mit dem Bus der BVG mit meinem Rollator. Eines Abends warte ich wie immer auf den Bus an der Haltestelle Adalbertstraße/Oranienstraße. An der Bushaltestelle steht mitten ein Stromkasten (ob das so sinnvoll ist, wäre noch eine andere Frage). Der Bus ist also gekommen und hält so, dass die mittlere Tür direkt an dem Stromkasten ist. Mein Assistent und ich sind zum Fahrer gegangen und gefragt, ob er nicht ein Stück vor fahren könnte. Er gab diese Antwort: „Ich muss hier halten, damit ich hier wieder raus komme“ Vor dem Bus waren mindestens noch zehn Meter Platz. Dann hat er uns noch angeboten, mich vorne rein zu lassen. Da ich aber mit meinem Rollator nicht durch den Gang komme, hat der Fahrer uns mit einem Schulterzucken stehen gelassen und ist weitergefahren. Manchmal ist man echt sprachlos und kann in diesem Moment leider nichts dazu sagen. Der nächste Busfahrer hat es dann geschafft.

Ich habe mir die Busnummer aufgeschrieben. Ich bin gespannt, was die BVG dazu sagen wird. Auch das werdet ihr hier lesen können. Noch immer keine Antwort nach ca 8 Wochen.


Linus und sein Fahrrad

Ich fahre gerne Fahrrad. Wegen meiner Behinderung habe ich ein „Dreirad“ mit Anschnalgurten. Dieses habe ich von der Krankenkasse bekommen und leider geht es hin und wieder kaputt. Das Problem ist die Firma von wo ich das Fahrrad habe, kann das nicht ganz machen. Zu mindestens haben sie es versucht. Mit dem Erfolg das es nach einen Monat wieder Kaputt war und noch ist.  (Stand 11.1.16). Habt ihr das selbe Problem? Oder hattet es? Schreibt es mir gerne.


Unfähige Lehrer von Jasper

In der Berufsschule schreibe ich die meisten Arbeiten und Klausuren am iPad und schicke die Antworten zu dem Lehrer zum korrigieren. Neulich haben wir eine Klausur in Wirtschaft und Sozialkunde geschrieben und ich habe die Antworten dem Lehrer zukommen lassen. Jetzt habe ich die Klausur zurück bekommen und ich hatte eine schlechte Note, weil alle Antworten fehlten. Der  Lehrer hatte es vergessen, dass ich die Antworten ihm geschickt habe. Ich dachte, ich bin doof. Dann ist dem Lehrer zum Glück alles wieder eingefallen. Man man diese Lehrer …


 

Bericht von Linus

Ich fahre viel mit der BVG …

… geht auch oft ganz gut, aber es gibt leider auch nicht so gute Erlebnisse. Und dabei sind die Verspätungen rausgenommen!
Da ich immer ein Laufwagen bei mir habe, bin ich leider auf Hilfe beim Einsteigen angewiesen. Diese bekomme ich auch sehr oft,
dabei ist auch niemand ausgeschlossen. Egal ob es Freunde, Verwandte, Helfer oder aufmerksame Mitmenschen sind. Dafür erstmal
ein fettes Dankeschön!!! Dann gibt es aber leider auch Ausnahmen.  Ein Erlebnis war zum Beispiel so:

Ich stand wie immer an der Bushaltestelle und wartete auf denn Bus. Er kam auch. Um Bescheid zu geben, ging ich zum Busfahrer.
Der lies erstmal ein Kommentar ab von wegen: „Behinderten helf ich nicht, entweder du kommst alleine rein oder du lässt es bleiben.“
Mir blieb also nur die Entscheidung: Einsteigen oder Warten. Ich und mein Dickkopf stiegen ein. Beim Aussteigen sagte ich:
„ich brauche Hilfe.“ Doch er blieb sitzen und erwiderte „Behinderten helf ich nicht“.  Also stieg ich alleine aus und fiel gegen eine Mülltonne.
Der Bus fuhr einfach weg. Ich humpelte nach Hause und meldete dieses Erlebnis direkt der BVG. Wenige Tage danach erhielt ich eine Antwort
wo drin stand: Da wir keine Busnummer haben, ist für uns der Fall erledigt …

… was soll ich dazu noch sagen!