Down-Syndrom

Beim Down-Syndrom handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um eine unveränderbare genetische Besonderheit. Anstatt der üblichen 23 Chromosomenpaare in allen menschlichen Zellen weisen die Zellen der Menschen mit Down-Syndrom ein zusätzliches Chromosom auf. Das Chromosom 21 ist bei ihnen dreifach vorhanden, deswegen spricht man auch von einer „Trisomie 21“.
Down-Syndrom ist eines der verbreitesten angeborenen Syndrome. Man findet Menschen mit Down-Syndrom überall auf der Welt sowie bei allen ethnischen Gruppen und Bevölkerungsschichten. Alle drei Minuten kommt ein Baby mit Down-Syndrom zur Welt, insgesamt leben weltweit zirka fünf Millionen Menschen mit Down-Syndrom. Die Häufigkeit des Auftretens ist dabei mit etwa 1 auf 800 Geburten überall gleich. In letzter Zeit führt die Zunahme pränataler diagnostischer Verfahren, verbunden mit einem positiven Befund, häufig zu der Entscheidung, die Schwangerschaft abzubrechen. Die Zahlenangaben hierzu sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich. (Quelle: https://ds-infocenter.de/html/dswasistdas.html)

Ein kleiner Hinweis unsrer Leserin Stana:
Wenn ihr etwas über DS hinzufügen möchtet, was das Leben von Menschen mit DS abbildet, dann würde ich euch gerne das Interview, was mein Sohn Oskar, 18 Jahre alt, über sich gegegeben hat, zur Verfügung stellen. Noch ist es nicht veröffentlich. Auf seiner FB-Seite findet ihr ein paar Eindrucke von den Dreharbeiten: https://www.facebook.com/oskar.speed.39?fref=mention

Font Resize