Parese

Eine Parese ist eine leichte Form der Muskellähmung. Oft wird die Parese auch als motorische Schwäche bezeichnet. Es gibt drei unterschiedliche Arten:

  • Monoparese:  Da können die Betroffenen entweder ein Arm oder ein Bein nicht bewegen.
  • Hemiparese: Eine gesamte Hälfte des Körpers ist gelähmt.
  • Tetraparese: Hier können die Betroffenen ihre Arme und Beine nicht bewegen.

In den meisten Fällen ist ein Unfall für eine Parese verantwortlich. Opfer mit Kopfverletzungen leiden meist an einer Parese. Es kann auch eine Entzündung der wichtigsten Nerven dafür verantwortlich sein.

Font Resize