Erfahrungen

von Linus: Der europäische Protesttag

Es war mal wieder soweit. Der europäische Protesttag ging in eine neue Runde. Am 5. Mai startete der Marsch am Nollendorfplatz mit dem Motto: „Inklusion von Anfang an“.
Ich finde es immer wieder schön unter gleichgesinnten zu sein und sich gemeinsam für ein Thema stark zu machen. Und zwar Inklusion! Es ist zwar schon sehr viel passiert, aber das Zeil ist längst noch nicht erreichet.
Schön ist auch, viele Menschen wiederzusehen, die man sonnst nur auf Facebook und co begegnet.
Geschätzt wurden um die 2.500 Teilnehmern (Quelle: berliner Behindertenzeitung).

erfahrungen-europaeische-protesttag

Am Ende des Tages gabs die Kundgebung, wo auch alle Parteien eigeladen wurden, um über den aktuellen stand der Inklusion in der Politik zu diskutieren. Trauriger weise erschien nur 3 von allen eingeladenen Parteien… An so etwas merkt man mal wie wichtig den Parteien Inklusion ist… Die AFD hat sich übrigens selber eingeladen. Wurde aber mit einem netten Brief abgelehnt.

Zum Schluss wurde noch ein Preis namens „Inklusionsverhinderer 2018“ verliehen. Doch der Preisträger hatte wohl wichtigeres zu tun…

Wer noch mehr über den Protesttag erfahren will kann gerne den Link folgen.

Es war ein sehr friedliche Tag und hat sehr spaß gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden erst nach Prüfung freigegeben.
Gib bitte nur deinen Vornamen an, aus datenschutzrechtlichen Gründen wird auch nur dieser verwendet.

You have to agree to the comment policy.